Sensomotorische Einlagen

Sensomotorische Einlagen stärken, aktivieren und stabilisieren die Fußmuskulatur und den ganzen Körper

Wenn man bedenkt, welche enormen Leistungen unsere Füße vollbringen müssen und welche komplexen Zusammenhänge zwischen Fuß, Knie, Hüfte, Wirbelsäule bis hin zum Kopf bestehen, wird deutlich, wie einschneidend sich Fußprobleme oder Funktionsschwächen auf unsere Haltung und Bewegung auswirken können.

Bereits geringe Fehlstellungen im Bereich der Füße haben meist schädliche Auswirkungen auf den Körper. So können an weit entfernten Stellen starke und dauerhafte Schmerzen auftreten, die der Laie niemals mit seinen Füßen in Verbindung bringen würde.

Oftmals wird versucht, derartige Probleme durch Einlagen zu beheben, die das Fußgewölbe passiv abstützen, wodurch dem Körper zwar die Verspannungsarbeit abgenommen wird, sich der Fuß aber auf seine Stütze verlässt und in Folge dessen Muskulatur abbaut.

Hier hilft der Einsatz einer sensomotorischen Einlage, die die Fußmuskulatur in ihrer Funktion nicht beeinträchtigt, sondern die stabilisierende Muskulatur trainiert:

  • Die Schrittabwicklung normalisiert sich
  • Das Gangbild verbessert sich
  • Das Zusammenspiel von Fuß-, Bein- und Rückenmuskulatur wird positiv beeinflusst
  • Die Bewegungskoordination und Körperaufrichtung wird verbessert
  • Muskuläre Dysbalancen werden vermindert
  • Schmerzen werden gelindert
  • Die Mobilität erhöht sich

Sensomotorische Einlagen basieren auf dem körpereigenen Informationssystem des Menschen, das über propriozeptive Nervenorgane steuert, wann bestimmte Muskeln im Bewegungssystem aktiviert werden sollen. Während über stimulierende Druckpunkte und -flächen auf der Einlage sensorische Reize an das zentrale Nervensystem gesendet werden, erfolgt dort deren Verarbeitung. So reagiert der Körper mit verändertem Muskeltonus, einer angespannten Sehnenstellung und einer aktiven Körperstatik.

Indem sie als lernendes Informationssystem des Körpers wirken, rufen sensomotorische Einlagen eine Stärkung der Muskeln hervor, wirken als dauerhafte Unterstützer für eine verbesserte Bewegungsausführung und Haltung und erzielen damit nachhaltige Trainingseffekte.

Grundlage und Voraussetzung  für die Fertigung einer solchen Einlage ist eine differenzierte Analyse des Gangbildes wie auch der Fußform. Diese erfolgt als professionelle Bewegungsanalyse auf dem Laufband, die die Untersuchung des Fußdrucks im Stand und in der Bewegung einschließt und computerbasiert Aufschluss über die Einzelbelastungen sowie vorhandene Fehlstellungen des Fußes liefert.

Anhand der Auswertung der Bewegung des gesamten Körpers entsteht anschließend computergesteuert eine Einlage, die höchsten Qualitätsanforderungen gerecht wird.

Lassen Sie sich von unseren Orthopädietechnikern kompetent beraten und profitieren Sie von den Vorteilen eines modernen orthopädischen Hilfsmittels sowohl im Alltag als auch beim Sport.