Reisestrümpfe

Langes Sitzen auf Reisen mit dem Flugzeug, Auto, Zug oder Bus und der damit verbundene Bewegungsmangel birgt die Gefahr einer Reisethrombose. Dadurch, dass die Beine langanhaltend angewinkelt sowie wenig gestreckt und bewegt werden und die Wadenmuskulatur nicht ausreichend bewegt wird, kann das Blut nur ungenügend und verlangsamt durch die Venen gepumpt werden.

Besonders auf  langen Flugreisen entsteht durch den langsameren Blutfluss die Gefahr einer Thrombose, da sich Blutgerinnsel (Thromben) bilden können. Deren Entstehung wird im Flugzeug durch niedrigen Luftdruck und sich erweiternde Venen verstärkt, weil die geringere Luftfeuchtigkeit und zu wenig Flüssigkeitszufuhr ein Austrocknen des Körpers und eine verstärkte Blutgerinnung hervorrufen. So kann es zu einer Thrombose und in der Folge sogar zu einer Lungenembolie kommen.

Hier gilt es vorzubeugen und durch das Tragen von Reisestütz- oder Kompressionsstrümpfen das Risiko einer Reisethrombose zu mindern.

Diese speziellen Strümpfe sorgen durch den perfekt abnehmenden Druckverlauf von der Fessel bis zum Knie dafür, dass sich die Venen nicht ausdehnen können, das Gewebe straff bleibt und das Blut ungehindert zum Herzen zurück gepumpt wird. Das Tragen der Strümpfe führt zu einer spürbaren und nachhaltigen Entlastung der Beine, so dass Schwellungen und Schweregefühle vermieden werden und die Bildung von Ödemen verhindert wird. Durch diese Vorsorgemaßname kann gleichzeitig dauerhaften Venenerkrankungen vorgebeugt werden.

Spezielle Reisestrümpfe werden in unterschiedlichen Ausführungen angeboten und berücksichtigen selbstverständlich mögliche bereits vorhandene Beschwerden in den Venen. Sie sind mit einem besonderen Klimasystem und antibakteriell ausgestattet, so dass Geruchsbildungen entgegengewirkt wird und ein angenehmes Tragegefühl während und nach der Reise entsteht.

Lassen sich entsprechend Ihrer individuellen Bedürfnisse von unseren Mitarbeitern ausführlich und kompetent beraten.